Samstag, 29. November 2014

Topinambur im Jahr 2014

Im letzten Jahr haben wir ja die erste Ernte von ca. 1,5 kg Topinambur Knollen eingefahren. Direkt beim Ernten habe ich einige Knollen in der Erde gelassen, um somit für dieses Jahr die nächste Ernte zu ermöglichen. Tatsächlich sind alle aus allen gesetzten Knollen neue Pflanzen entstanden und noch viele mehr. Aus den bewußt in der Erde belassenen Knollen sind starke und große Pflanzen geworden. Zusätzlich sind viele kleine Pflanzen gewachsen. Die sind vermutlich aus sehr kleinen Knollen gewachsen, die ich gar nicht gesehen hatte.
Ich habe zwei Bereiche an der häßlichen Mauer zu unseren Nachbarn bepflanzt. Verwundert war ich im Frühjahr, dass die Pflanzen im hinteren Bereich alle fast drei Wochen vor den Pflanzen im vorderen Bereich kamen. Ich hatte den vorderen Bereich schon aufgegeben, da erkannte ich dann doch die Spitzen. Das blieb auch fast das ganze Jahr so, dass die Topinambur hinten größer, kräftiger und schöner waren. Erst im Herbst hatten die Pflanzen im vorderen Bereich wieder aufgeholt.

Im Spätsommer zeigten sich die Topinambur dann von ihrer schönen Seite und blüten in einem kräftigen Gelb an unzählichen Blüten. Da die Pflanzen auch fast drei Meter hoch waren, war ein Teil der häßlichen Mauer fast verschwunden.



Die erste Ernte habe ich dann heute eingefahren. Ich habe alle Pflanzen abgeschnitten und Richtung Kompost verbracht. Insgesamt habe ich dieses Jahr 20 starke und einige kleine Pflanzen abgeschnitten. Im letzten Jahr waren es nur drei große Pflanzen. Heute habe ich von zwei Pflanzen die Knollen ausgegraben. Es waren ca. 800 Gramm große und gesunde Knollen, die in die Küche gewandert sind. Dabei habe ich auch wieder drei Knollen in der Erde für das nächste Jahr gelassen. Gut ist, dass bis jetzt noch keine Mäuse an den Knollen waren. Ich denke zwar, dass die noch kommen werden, aber noch sieht es gut aus.


Die anderen Knollen bleiben in der Erde, bis wir sie essen wollen. Bei der heutigen Ernte von drei Pflanzen werden wir - solange die Mäuse es zulassen - den ganzen Winter bei Bedarf ernten können. Auf den zwei Stücken (ca. 40cm mal 1,5m) an der Mauer liegen bestimmt 15 bis 20kg Knollen in der Erde. Das ist mehr als wir essen werden. Damit hätten wir für unseren Bedarf von dieser Pflanze gedeckt und können in den nächsten Jahren damit planen.

Da Topinambur geerntet nicht sehr lange haltbar sind, holen wir uns dieses Jahr immer nur so viel, wie wir brauchen. Heute verarbeite ich die Knollen wieder nach dem bereits hier geposten Rezept zu Topinambur-Stampf. Aber für die weitere Ernte suche ich noch leckere Ideen...

Kommentare:

  1. Ihr braucht noch Rezepte mit/für Eure tollen Knollen? Ist doch ganz einfach: Ihr gebt uns was von der Ernte ab und dafür bekommt Ihr ganz tolle Rezepte auf unserem Blog... ;-)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem, die Ernte sollte dieses Jahr noch größer ausfallen und kann gerne bei uns abgeholt werden (-:
      LG Nadine

      Löschen